Better Organizations: Herzstücke unserer Arbeit

Jedes Projekt ist anders. Nichtsdestotrotz wird jede unserer Leistungen mit viel Kreativität und individuell erbracht.

Wer möchte schon die Katze im Sack kaufen? Auch wenn jedes Projekt anders ist und jede unserer Leistungen mit viel Kreativität und individuell erbracht wird, geben wir gerne Einblick in unsere Arbeit. Dabei ist die heute dargestellte Projektauswahl nicht das Ende vom Lied. Schließlich hat sich über die Jahre eine ganz hübsche Anzahl verschiedenster Herzstücke angesammelt – und unsere Sammlung geht noch weiter. Gerne nennen wir Ihnen auch einen Ansprechpartner in den begleiteten Unternehmen.

Agiles Arbeiten an und in der Organisation und Führen im Sinne der Marke
DATEV eG
datev
schliessen

Agiles Arbeiten an und in der Organisation und Führen im Sinne der Marke

Kunde: DATEV eG
Leistung: Agiles Arbeiten, Führungsentwicklung

Agiles Arbeiten

Die erfolgreiche Gestaltung des kontinuierlichen Wandels spielt für DATEV eine entscheidende Rolle. Durch unser iteratives Change-Modell ist es möglich, Veränderungen in kleinen und vor allem relevanten Schritten zu gestalten und immer wieder zu reflektieren. So begleiten wir die DATEV erfolgreich in ihrem agilen Transformationsprozess.

Was dieser Prozess konkret für die DATEV bedeutet, können Sie in unserem Podcast mit Christian Kaiser, dem Leiter Change und Transition bei DATEV eG, nachhören: zum Podcast mit Christian Kaiser.

Unsere Arbeitsweise mit dem LEA Agile Change Framework stellen wir Ihnen auch im Podcast mit unserem Digital-Experten Rainer Kruschwitz vor: zum Podcast mit Rainer Kruschwitz.

Führungsentwicklung

Wie können Führungskräfte dazu beitragen, dass die Marke DATEV ihre Versprechen gegenüber Kunden und Mitarbeitenden hält? In einer Bestandsaufnahme haben wir die bis dato gelebte Führungspraxis bei DATEV und die Implikationen aus der Marke hinsichtlich Führung verknüpft. Die Essenz haben wir in einem markenorientierten Führungsverständnis prägnant auf den Punkt gebracht. In Führungswerkstätten haben sich die Führungskräfte der DATEV mit diesem Führungsverständnis auseinandergesetzt und es für sich adaptiert. Führung hat sich bei DATEV im Sinne der Marke verändert. Die positive Bewertung von Führung bei Datev in der Befragung „Great Place to work“ belegt dieses Ergebnis.

 

 

Wie man aktiv dem Pflegenotstand begegnet
Diakonie Gütersloh e.V.
EB Case Diakonie
schliessen

Wie man aktiv dem Pflegenotstand begegnet

Kunde: Diakonie Gütersloh e.V.
Leistung: Employer Branding

Mehr Nähe und Menschlichkeit in der Region. Dafür setzt sich die Diakonie Gütersloh als Pflege- und Beratungsdienstleister mit ihren mehr als 1.000 Mitarbeitern ein. Tendenz stark steigend. Neue Mitarbeiter am Arbeitsmarkt sind stark limitiert.

Wie kann es die Diakonie Gütersloh schaffen, neue Mitarbeiter für ihren wichtigen Auftrag in der Region zu gewinnen? Wer ist die Diakonie Gütersloh wirklich als Arbeitgeber? Warum sollten sich neue Pflegekräfte bei der Diakonie bewerben und nicht bei anderen Pflegedienstleistern? Wer passt dazu und wer nicht?

Um das herauszufinden hat sich LEA zusammen mit einem Projektteam der Diakonie Gütersloh auf eine 6-monatige Identitätsreise begeben. Denn wahre Arbeitgeberattraktivität beginnt immer von innen. Um das Besondere der Arbeitgebermarke herauszufinden haben wir daher mit vielen Mitarbeitern aus allen Bereichen, in allen Funktionen und über alle Hierarchiestufen hinweg gesprochen und relevante Arbeitgebermerkmale identifiziert und nach einer internen Validierungsphase eine neue Arbeitgeberpositionierung weiterentwickelt. Und siehe da, die Diakonie Gütersloh besteht nicht nur aus engagierten Mitarbeitern, sondern ist eine lernende Gemeinschaft aus MacherInnen, FreidenkerInnen, GestalterInnen und OptimistInnen, die sich hoffentlich über viele neue Bewerber, die sich einbringen wollen, freuen darf.

Der Nutzen von Marke im Non-Profit Bereich
Caritasverband Rottenburg-Stuttgart e.V.
caritas
schliessen

Der Nutzen von Marke im Non-Profit Bereich

Kunde: Caritasverband Rottenburg-Stuttgart e.V.
Leistung: Strategische Markenentwicklung

Bei „Marke“ denken Viele an Konsumgüter und die Welt des wirtschaftlichen Profits. Inwiefern ist es auch für einen christlichen Wohlfahrtsverband wie die Caritas von Nutzen, sich als Marke zu positionieren? Inwiefern kann eine Markenstrategie bei einer Fokussierung der eigenen Aktivitäten und Themenagenda helfen – und so wertvolle Kräfte bündeln? Inwiefern kann sie einen nützlichen Rahmen für Kommunikationsaktivitäten setzen? In einer Reihe von Workshops haben wir den Caritasverband Rottenburg-Stuttgart dabei begleitet, das Potenzial einer klaren Markenpositionierung für sich zu erschließen.

Arbeitgeberpositionierung über Ländergrenzen hinweg
Liebherr GmbH
Referenz Liebherr 1
schliessen

Arbeitgeberpositionierung über Ländergrenzen hinweg

Kunde: Liebherr GmbH
Leistung: Employer Branding

Die Firmengruppe Liebherr beschäftigt rund 41.000 Mitarbeiter in 130 Gesellschaften weltweit in Sparten wie Baumaschinen, Hausgeräten oder Aerospace. Wie kann aus dieser Vielfalt eine gemeinsame Arbeitgebermarke entstehen? Über Interviews und Onlinebefragungen haben wir die einzigartige Unternehmenskultur von Liebherr sichtbar gemacht, die sich wie ein roter Faden durch das gesamte Unternehmen zieht. Die kulturellen Schätze haben wir in einem ko-kreativen Prozess mit einem spartenübergreifenden Projektteam von Liebherr zu einer globalen Arbeitgeberpositionierung verdichtet. Für die kommunikative Umsetzung in den Schlüsselarbeitsmärkten haben wir diese wiederum zielgruppenspezifisch adaptiert.

Corporate Brand: Die DNA zum Erfolg entschlüsseln
Nordenia AG
LEA Referenz Nordenia groß
schliessen

Corporate Brand: Die DNA zum Erfolg entschlüsseln

Kunde: Nordenia AG
Leistung: Strategische Markenentwicklung

Die Produktinnovationen von Nordenia haben Neuland betreten und in ihrer Branche Standards gesetzt. So wurde Nordenia in wenigen Jahrzehnten zu einem Global Player im Markt der Kunststofffolien und Verpackungslösungen. Doch wofür genau steht das Unternehmen Nordenia? Was sollen Kunden, Geschäftspartner, Mitarbeiter und Bewerber mit ihm verbinden? Über Interviews und Fokusgruppen haben wir die DNA von Nordenia greifbar gemacht. Gemeinsam mit dem Vorstand haben wir den Nukleus des Erfolges von Nordenia in der Positionierung der Corporate Brand auf den Punkt gebracht und für die Kommunikation in den relevanten Märkten (Absatzmarkt, Arbeitsmarkt, Kapitalmarkt) heruntergebrochen. Mittlerweile wurde Nordenia an die südafrikanische Mondigroup verkauft und wurde zur Mondi Consumer Packaging International AG.

Markengeschichte schreiben
Rhodius Schleifwerkzeuge GmbH & Co. KG
LEA Referenz Rhodius
schliessen

Markengeschichte schreiben

Kunde: Rhodius Schleifwerkzeuge GmbH & Co. KG
Leistung: Markenentwicklung

Die Schleifwerkzeuge von Rhodius werden vor allem von Profis in Industrie und Handwerk geschätzt. In diesem B2B Geschäft leben Marken auch über Geschichten, die man sich über ein Unternehmen, seine Historie und seine Produkte erzählt. Wie kann die Story der Marke Rhodius so erzählt werden, dass sie die Position der Marke in ihrem Markt stärkt? Über Interviews haben wir die letzten Jahrzehnte der Erfolgsgeschichte noch einmal Revue passieren lassen und konnten den roten Faden in der Entwicklung der Marke Rhodius herausarbeiten. Neben einer Brand Story konnten wir auf dieser Basis gemeinsam mit Rhodius auch ein passendes Markenleitbild formulieren.

Führungsteam und starke Arbeitgeberpositionierung für eine erfolgreiche Zukunft
ASB Hessen e.V.
Referenz ASB-Fuehrung
schliessen

Führungsteam und starke Arbeitgeberpositionierung für eine erfolgreiche Zukunft

Kunde: ASB Hessen e.V.
Leistung: Teamentwicklung, Employer Branding

Teamentwicklung:

Die Führung des ASB in Hessen ist durch das Zusammenwirken von hauptamtlichen Geschäftsführern und ehrenamtlichen Vorständen geprägt. Der ASB möchte das Zusammenspiel dieser Akteure verstärken und aus diesen Funktionen ein Führungsteam formieren, das den ASB gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft führt. Zu diesem Zweck haben wir in einem workshopbasierten Prozess Rollenbeschreibungen entwickelt, Kompetenzen gestärkt und das Miteinander in einem Teamentwickungsprozess verbessert.

 

Employer Branding:

Ob Rettungsdienst, Kindertagesstätten oder Altenpflege – in allen drei großen Leistungsbereichen des ASB in Hessen herrscht massiver Fachkräftemangel. Wie kann der ASB zu einem Arbeitgeber werden, in dem sich Haupt- und Ehrenamtliche besonders gerne engagieren? Wir haben den ASB auf einem internen Reflexionsprozess mit großer Beteiligung auf allen Ebenen begleitet. Im Rahmen dessen haben wir gemeinsam mit Vertretern des ASB eine Arbeitgeberpositionierung entwickelt, die nun als Richtschnur für weitere Maßnahmen dient. Sei es für Onboardingmaßnahmen, Führungskräfteentwicklung oder die Gestaltung des internen und externen Arbeitgeberauftritts.

LEA NEWS – Inspiration direkt in Ihr Postfach: Spannende Artikel, Buchtipps, Videos,
Interviews, Cases, Studien, Methodenempfehlung, Arbeitsweisen, Beratersteckbriefe, Produkte,
Events rund um Organisationen, Arbeitswelten, Führung und Marken.