schliessen

LEA Networking: New Work

Sinn und Zukunft der Arbeitswelt

Zentrale Werte von New Work sind Handlungsfreiheit, Selbstverwirklichung, Kollaboration, Teilhabe und Diversität. Mixed Teams bilden komplexe, dynamische Netzwerke. Wenn wir von New Work sprechen, der neuen Arbeit, dann reden wir also auch auch vom Net-Work, dem vernetzten Arbeiten, der Verknüpfung.
Ordnungsmuster entstehen dabei häufig erst zufällig, aus dem Widerspruch – so zeigt es uns die Natur. Auch was aus den Verknüpfungen von Sinn, gemeinsamer Entwicklung und Selbstverantwortung entsteht, ist nicht sicher vorhersagbar. New Work ist daher kein Programm und lässt sich nicht „mal eben“ implementieren. New Work ist eine Frage des Umgangs mit vermeintlichem Widerspruch und Unsicherheit – und somit eine Frage der Haltung, der Kultur und der Führung. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir uns beim LEA-Networking und im LEA-Lab diesem Phänomen nähern.

„LEA widmet sich aktuellen Themen und gibt die Möglichkeit sich praxisorientiert dazu auszutauschen. Das Netzwerktreffen ist ein super Mix zwischen Input, Anwendung und Austausch in entspannter Atmosphäre. Freue mich auf das nächste Mal.“ (Heike van Kampen, HR Director Daiichi Sankyo)

„Das LEA Networking ist eine wunderbare Gelegenheit externe Impulse zu erhalten und die eigenen Aktivitäten vor den LEA Beratern und den Teilnehmern gespiegelt zu bekommen. Gerne wieder!“ (Christian Kaiser, Leiter Change und Transition, DATEV)

 

Mehr Informationen zu Programm und Anmeldung gibt es hier:

LEA-Networking-new work-2019_Friedenau

bloom-blossom-dandelion-192544 - 750x750

Grundkurs - Ausbildung systemische Organisationsberater

Simon, Weber & Friends-Ausbildung: Die Basis der Weiterbildung für systemische […]

Grundkurs - Ausbildung systemische Organisationsberater

Simon, Weber & Friends-Ausbildung: Die Basis der Weiterbildung für systemische […]

schliessen

Grundkurs III 2019-2020: Systemische Organisationsberatung

Simon, Weber & Friends-Ausbildung: Die Basis der Weiterbildung für systemische Organisationsberater wie für Coaches bei Simon, Weber & Friends bildet der Grundkurs. Systemisches Denken und Handeln speist sich aus Wissenschaftsgebieten wie der Biologie, der Komplexitätsforschung, dem Konstruktivismus, der Familienforschung und auch der soziologischen Systemtheorie. Hieraus abgeleitet wird das methodische Handwerkszeug der systemischen Organisationsberatung vermittelt. Auch werden wirksame Interventionsstrategien und Vorgehensweisen vorgestellt, entwickelt und erprobt.  In ihm werden die theoretischen Prämissen und grundlegenden Beratungstechniken vermittelt. Im Mai 2018 beginnt der nächste Grundkurs in Heidelberg mit folgenden Modulen:

MODUL 1 – Grundlagen der systemischen Beratung:
Die bestimmenden Denkfiguren und Beratungsprämissen des systemischen Arbeitens
26. – 28. August 2019

MODUL 2 – Beratungskontexte und Interviewführung:
Wie man Beratung mit dem Kunden gemeinsam erzeugt, Konflikte bearbeitet und Lösungen (er-)findet
23. – 25. September 2019 (mit Torsten Groth 24./25. September)

MODUL 3 – Interventionsstrategie:
Wie man Systeme »denkt« und auf Kommunikationsmuster Einfluss gewinnen kann
28. – 30. Oktober 2019 (mit Torsten Groth 28./29. Juli)

MODUL 4 – Systemtypologien und Lernmuster:
Die relevanten Entscheidungsprämissen in Organisationen erkennen und Systeme zum Lernen anregen
02. – 04. Dezember 2019 (mit Fritz B. Simon 3. Dezember nachmittags)

MODUL 5 – Architekturen der Intervention und Interventionspraxen:
Wie man die Einflussnahme handwerklich gestalten kann …
06.-08. Januar 2020

 

RAHMEN
Kursgebühr 6.490 Euro zzgl. MwSt. [à Kurs 15 Tage]

Grundkurs III 2019-2020: Systemische Organisationsberatung

Vertiefungskurs - R-Evolution der Führung

Wenn man über Führung spricht, muss ebenso über Organisation gesprochenwerden – und umgekehrt. Gerade im Zuge […]

Vertiefungskurs - R-Evolution der Führung

Wenn man über Führung spricht, muss ebenso über Organisation gesprochenwerden – und umgekehrt. Gerade im Zuge […]

schliessen

Vertiefungskurs 2019 – R-Evolution der Führung

Wenn man über Führung spricht, muss ebenso über Organisation gesprochenwerden – und umgekehrt. Gerade im Zuge derzeit diskutierter organisationaler Konzepte wie Agilität, Holacracy, Digital Transformation, Business ModelInnovation, Disruption, New Work, Mindfulness, etc. rückt eine besondere Frage in den Mittelpunkt: Was bedeutet das für Führung?

Auch Führung wird stärker mit neuen Fragen konfrontiert, die sich auf die Gestaltung von Organisation auswirken: Stärkere Selbstorganisation der Arbeitsabläufe und vermehrte Partizipation bei Entscheidungen durch Mitarbeiter, Etablierung neuerer Formen der Teamarbeit, Übergabe von Verantwortung und Umgang mit Vertrauen, Bearbeitung von widersprüchlichen Fragestellungen etc.

System- und Organisationstheorie bieten wertvolle Denkanstöße und hilfreiche Lösungsansätze für den Umgang mit solchen aktuellen Herausforderungen. Vor dem Hintergrund tiefgreifender gesellschaftlicher und ökonomischer Wandlungsprozesse gilt es, den Umgang mit Paradoxien erfolgreich zu bewältigen und die Kommunikation von Personen, Teams und Organisationenintelligent zu gestalten.

  • Wie wird Führung paradoxiefähig?
  • Wie funktioniert der soziale Prozess des Führungssystems?
  • Inwiefern kann Führung als intelligentes Steuerungssystem von Kommunikation gelingen?
  • Was bedeuten Vertrauenskonzepte für Führung heute?
  • Wie ist Führung in Selbstorganisationsansätzen zu denken?

In diesem Vertiefungsangebot sollen praktische Fragen mit Hilfe aktueller systemtheoretischer Ansätze beleuchtet werden. Dabei fokussieren wir uns in der Betrachtung von Führung u. a. auf organisationstheoretische Antworten von Dirk Baecker, Chester Barnard, Tom Burns und George Stalker, Niklas Luhmann, James March, Herbert Simon oder auch Karl Weick. Zugleich sollen an Personen orientierte Gestaltungselemente, wie sie Führungstrainings oft bieten, durch die besondere Fokussierung auf »Führungssysteme« kritisch reflektiert werden.

Das hauptsächliche Interesse gilt den Rahmenbedingungen zur Gestaltung von Führung in Organisationen.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Einbeziehung der besonderen Organisationskonstellation der Teilnehmenden. Die Frage nach den Möglichkeiten der Gestaltung von Führung in den konkreten Rahmenbedingungen der Teilnehmer wird zum Gegenstand der Bearbeitung. Insofern leistet das Curriculum »Doppeltes«: Neben der Vermittlung aktueller Führungsverständnisse wird ein Austauschforum geschaffen, in dem die Teilnehmer ihre Führungsfragen mit Vertretern anderer Unternehmen diskutieren können.

Zielgruppe

Das Curriculum richtet sich an Personen mit Gestaltungsaufgaben im Zusammenhang mit Führung, wie z. B. * Führungskräfte und Interne Berater aus den Bereichen HR, OE und PE * Führungskräfte, die ihren Bereich (Teams, Abteilungen, Business-Units, Standorte) auf veränderte Bedingungen ausrichten/vorbereiten wollen * Externe Berater, die mit der Veränderung und dem Design von Führungsarchitekturen beschäftigt sind.

Rahmen
Leitung:
Christina Grubendorfer und Gerhard P. Krejci sowie Nele Schön (Gast Modul 1) und Verena Groß (Gast Modul 2)

Termine:
Modul 1: 10. – 12. September 2019 (Berlin)
Modul 2: 22. – 24. Oktober 2019 (Berlin)

Kosten:
2.750 EUR zzgl. Mwst. (á Kurs 6 Tage

Vertiefungskurs 2019 – R-Evolution der Führung

LEA NEWS – Inspiration direkt in Ihr Postfach: Spannende Artikel, Buchtipps, Videos,
Interviews, Cases, Studien, Methodenempfehlung, Arbeitsweisen, Beratersteckbriefe, Produkte,
Events rund um Organisationen, Arbeitswelten, Führung und Marken.

Vergangene Events

Vertiefungskurs - Beratung von Familienunternehmen

Die Beratung von Familienunternehmen ist ein spannendes und oft auch spannungsreiches Arbeitsfeld. Die zusätzlich zur […]

Vertiefungskurs - Beratung von Familienunternehmen

Die Beratung von Familienunternehmen ist ein spannendes und oft auch spannungsreiches Arbeitsfeld. Die zusätzlich zur […]

schliessen

Vertiefungskurs 2019 – Beratung von Familienunternehmen

Die Beratung von Familienunternehmen ist ein spannendes und oft auch spannungsreiches Arbeitsfeld. Die zusätzlich zur Unternehmensrationalität wirkende Familienrationalität nimmt einen besonderen Einfluss auf so gut wie alle »klassischen« Führungs- und Organisationsfragen und trägt zur besonderen Kultur von Familienunternehmen bei. Expertise, die im Umfeld von Konzernen aufgebaut wurde, ist selten hinreichend, um Familienunternehmen angemessen zu beraten, zuweilen ist sie sogar schädlich, da Familienunternehmen zurückspiegeln, die Beratung »passe nicht«.

Das Seminar zeigt auf, wie Beratung »kultursensibel« auf die Besonderheiten von Familienunternehmen eingeht, auf diese Weise eine vertrauensvolle Beratungsbeziehung aufbaut, um auf dieser Basis Organisations- und Führungsfragen anzugehen. Mit der Nachfolgegestaltung und der Strategieentwicklung auf Seite der Eigentümerfamilie kommen familiäre Beratungsfelder hinzu, in denen systemische Ansätze ihre Stärken ausspielen könn(t)en.

Modul 1

Das Vertiefungsseminar fokussiert in Modul 1 zunächst auf grundlegende Fragen zum Verständnis von Familienunternehmen und im zweiten Abschnitt auf das Unternehmen. Folgende Themen werden u.a. adressiert:

  • Das paradoxe Zusammenspiel von Unternehmen Familie
  • Die Organisationsbesonderheiten und die spezifische Kultur von Familienunternehmen (v.a Personenorientierung)
  • die Gestaltung organischer und anorganischer Wachstumsprozesse
  • (Fremdgeschäfts-)Führung und Strategieentwicklung
Modul 2

Modul 2 verschiebt den Fokus in Richtung der Dynamiken in den Eigentümerfamilien:

  • Beratung und Coaching einzelner Familienmitglieder
  • Die Nachfolge gestalten und Nachfolgekonflikte lösen
  • Typische rechtliche Entwicklungsfragen in Unternehmerfamilien
  • Kernelemente einer Familien-/ Eigentümerstrategie über Generationen

Die Erfahrung zeigt: Wer als Außenstehender einmal einen Zugang zu Unternehmerfamilien und Familienunternehmen gefunden hat, wird über die Zeit mit immer mehr Familien- und Eigentümerfragen betraut, die über das ursprüngliche Beratungsziel hinausgehen. Die im Seminar vermittelten Inhalte mitsamt eines systemtheoretisch fundierten Beratungsverständnisses erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer solchen vertrauensvollen Zusammenarbeitsform kommt.

Zielgruppe

Das Seminar richten sich an Beraterinnen und Berater aller Professionen ( Organisations- und Unternehmensberater, Gesellschaftsrechtler, Finanzberater etc.), die die Zusammenarbeit mit Familienunternehmen und Eigentümervertretern vertiefen oder sich ein neues Arbeitsfeld erschließen möchten. Mit dem Fokus auf die Kulturbesonderheiten sowie das Zusammenspiel von Unternehmens- und Familiendynamiken ist das Seminar auch für Führungskräfte in Familienunternehmen geeignet.

Rahmen

Leitung:
Torsten Groth, mit Dr. Philip Eigen (Gast Modul 1) sowie Prof. Arist von Schlippe u. Prof. Rainer Kirchdörfer (Gäste Modul 2)

Termine:
Modul 1: 5. – 7. Juni 2019 (Berlin)
Modul 2: 3. – 5. Juli 2019 (Berlin)

Kosten:
2.750 EUR zzgl. Mwst. (á Kurs 6 Tage

Vertiefungskurs 2019 – Beratung von Familienunternehmen
LEA Event

LEA Networking & Lab - Mai 2019 - "Change & Transformation - Agil und Adaptiv"

„Change & Transition“ ist in aller Munde und wird in vielen Unternehmen noch als lineares Model, hin zu einem […]

LEA Event

LEA Networking & Lab - Mai 2019 - "Change & Transformation - Agil und Adaptiv"

„Change & Transition“ ist in aller Munde und wird in vielen Unternehmen noch als lineares Model, hin zu einem […]

schliessen

LEA Networking: Change & Transformation – Agil und Adaptiv

„Change & Transition“ ist in aller Munde und wird in vielen Unternehmen noch als lineares Model, hin zu einem Ziel gedacht. Aus systemischer Perspektive kreiert Linearität bei steigendem Komplexitätsgrad der Umwelt und des Systems allerdings mehr Probleme als sie löst.

Wir sind davon überzeugt, dass Organisationen ein Organisationsbewusstsein entwickeln müssen, das es Ihnen ermöglicht sich stetig selbst zu beobachten, um zu lernen und sich selbst zu verändern.

Dieses neue, agile Change-Framework möchten wir Ihnen beim LEA-Networking 2019 am 21. Mai in Berlin vorstellen, in Relation setzen und gemeinsam weiter denken.

Weitere Informationen zum LEA Networking Mai 2019? Hier klicken!

LEA Networking: Change & Transformation – Agil und Adaptiv

Aufbaukurs - Systemische Organisationsberater

Simon, Weber and Friends-Ausbildung: Wie der Name Aufbaukurs schon verrät, stellt er im […]

Aufbaukurs - Systemische Organisationsberater

Simon, Weber and Friends-Ausbildung: Wie der Name Aufbaukurs schon verrät, stellt er im […]

schliessen

Aufbaukurs 2019 – Systemische Organisationsberatung

Simon, Weber and Friends-Ausbildung: Wie der Name Aufbaukurs schon verrät, stellt er im Ausbildungscurriculum von Simon, Weber and Friends die Fortsetzung des Grundkurses „systemische Organisationsberatung“ dar. Er setzt also Grundkenntnisse und Kompetenzen in der theoretischen wie praktischen systemischen Arbeit voraus. Inhaltlich setzt er den Fokus auf spezifischere Fragen der Organisation und greift zudem aktuelle Businessthemen auf, die für die heutige Organisationsberatung von Bedeutung sind.
Er erweitert das Spektrum der Denkwerkzeuge und Techniken vor allem um Fragen der Gestaltung von Organisationen hinsichtlich ihrer Überlebensfähigkeit. Im Aufbaukurs geht es um den »systemischen Dreh«, also um den Unterschied, den es macht, wenn man aktuelle Organisations-, Management- und Führungsthemen systemisch zuspitzt.

Modul 1 – Systemische und organisationstheoretische Grundlagen der Beratung:
Die Organisation als Ort der Paradoxieentfaltung
27. Februar – 01. März 2019 (mit Fritz B. Simon am 28. Februar nachmittags)

Modul 2 – Management, Führung und Strategie:
Wie lassen sich Organisationen »steuern« und auf eine unbekannte Zukunft hin (agil?) ausrichten?
03. – 05. April 2019 (mit Gerhard P. Krejci am 3.|4. April)

Modul 3 – Organisationstypen (Start Up, Familienunternehmen und Konzerne):
Führungsherausforderungen,Veränderungsdynamiken und wirksame Interventionsstrategien in Zeiten von NewWork
08. – 10. Mai 2019 (mit Stefan Günther am 8.|9. Mai)

Modul 4 – Lernen, Kultur und Veränderung:
Beratungsformen zur Installierung eines nachhaltigen Wandels, zur Leitbildentwicklung und zur Gestaltung von Merger-Prozessen
12. – 14. Juni 2019 (mit Christina Grubendorfer am 12.|13. Juni)

Modul 5 – Interaktionen und Individuen:
Die beraterische Begleitung von Teams und Einzelpersonen in ihren Organisationskontexten (zusätzlich wird zum Abschluss ein Kunde eingeladen, dessen Fall »live« beraten wird)
10. – 12. Juli 2019

RAHMEN
Kursgebühr 6.490 Euro zzgl. MwSt. [à Kurs 15 Tage]
Seminarleiter: Torsten Groth, Christina Grubendorfer, Stefan Günther, Gerhard P. Krejci und Fritz. B. Simon

Aufbaukurs 2019 – Systemische Organisationsberatung

path.finder Festival - Die Zukunft der Arbeit

Das path.finder festival vereint 350 Veranstaltungen rund um die Zukunft der Arbeit in einer. Alle […]

path.finder Festival - Die Zukunft der Arbeit

Das path.finder festival vereint 350 Veranstaltungen rund um die Zukunft der Arbeit in einer. Alle […]

schliessen

path.finder Festival – Die Zukunft der Arbeit

Das path.finder festival vereint 350 Veranstaltungen rund um die Zukunft der Arbeit in einer. Alle TeilnehmerInnen sollen im Rahmen der Veranstaltung auf eine individuelle Ideenreise gehen, die sie schon im Vorfeld der Veranstaltung eigenverantwortlich auf ihre Bedürfnisse ausrichten können um neue Inspiration für die persönliche Arbeit in dieser sich verändernden Welt zu bekommen.

AgileNew WorkSharing EconomyBlockchainDigitalisierung – das path.finder festival bringt alle Facetten und Trends der neuen Arbeitswelt in einen Gesamtzusammenhang, der für Deine Arbeit einen konkreten Nutzen stiftet.

Kunden und Freunde von LEA können bei Interesse vergünstigt teilnehmen!

path.finder Festival – Die Zukunft der Arbeit

3. Systemtheoretische Tagung - Club Systemtheorie

In welcher Gesellschaft beraten wir heute?

Aktuelle Beratungs- und Managementansätze operieren mehr oder […]

3. Systemtheoretische Tagung - Club Systemtheorie

In welcher Gesellschaft beraten wir heute?

Aktuelle Beratungs- und Managementansätze operieren mehr oder […]

schliessen

Club Systemtheorie 2018

In welcher Gesellschaft beraten wir heute?

Aktuelle Beratungs- und Managementansätze operieren mehr oder weniger unreflektiert mit der Diagnose einer zunehmend digitalen oder auch digitalisierten Gesellschaft. In dieser Folge werden Digitalisierungsstrategien empfohlen oder auch Notwendigkeiten digitaler Transformationen gesehen, ohne dass dem Kontext Gesellschaft große Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Wir haben mit Prof. Dr. Armin Nassehi den aktuell namhaftesten Gesellschaftstheoretiker eingeladen sowie Prof. Dr. Cristina Besio und PD Dr. Hendrik Vollmer gebeten, ihre soziologischen Organisationsforschungen vorzustellen. Dies wird uns Gelegenheit geben, Organisation und Gesellschaft in ihren wechselseitigen Umweltbezügen zu reflektieren.

Die TeilnehmerInnen der Tagung sind eingeladen, ihre Beobachtungen sowie ihre Beratungs- und Führungserfahrungen an diesen Forschungsergebnissen zu reiben. Bewusst begrenzen wir die TeilnehmerInnenzahl auf einen überschaubaren Rahmen, in dem ein intensiver, dichter Austausch möglich
wird. Ziel ist es, einen erweiterten, zweiten Blick auf aktuelle Managementansätze werfen zu können, der hilft, der Falle kurzfristigerModenfixierungzuentkommen. Folglich fragen wir uns: In welcher Gesellschaft
beraten wir eigentlich?

Weitere Informationen gibt es hier: Flyer-Tagung-Club-Systemtheorie-2018

Club Systemtheorie 2018
LEA Event

LEA Networking & Lab "Das agile Unternehmen"

„Viele Wege führen nach Rom“ … oder zu einem agilen Unternehmen. Wir sind der Meinung, es gibt dafür […]

LEA Event

LEA Networking & Lab "Das agile Unternehmen"

„Viele Wege führen nach Rom“ … oder zu einem agilen Unternehmen. Wir sind der Meinung, es gibt dafür […]

schliessen

LEA Networking & Lab „Das agile Unternehmen“

„Viele Wege führen nach Rom“ … oder zu einem agilen Unternehmen. Wir sind der Meinung, es gibt dafür auch keine‚‘one-fits-all‘ Lösung. Welche Chancen sollten Sie auf dem Weg der agilen Transformation nutzen? Welche Denkfehler sollten Sie vermeiden? Wir haben bei LEA unsere Antworten dazu für Sie zusammengetragen.
Unser LEA Networking möchten wir dafür nutzen, um mit Ihnen gemeinsam auf die Möglichkeiten sowie auch auf die Grenzen hin-zu einem agilen Unternehmen zu schauen und Ihnen konkrete Impulse wie auch Handwerkszeug anbieten, die Ihnen helfen können, diese Entwicklung mitzugestalten.

Weitere Informationen zum LEA Networking November 2018?
Hier klicken!
LEA Networking & Lab „Das agile Unternehmen“

Einführung in die Gruppendynamik

Mit der Propagierung und Einrichtung von Teams sehen sich Management und Beratung zunehmend mit Gruppenphänomenen – […]

Einführung in die Gruppendynamik

Mit der Propagierung und Einrichtung von Teams sehen sich Management und Beratung zunehmend mit Gruppenphänomenen – […]

schliessen

Gruppendynamik I – Die Trainingsgruppe

Mit der Propagierung und Einrichtung von Teams sehen sich Management und Beratung zunehmend mit Gruppenphänomenen – sei es deren Leistungsfähigkeit, seien es Konflikte – konfrontiert. Dabei finden sich sowohl Berater wie Manager immer wieder in unstrukturierten, sozialen Situationen, in denen weder vorgegebene formelle und informelle Regeln und Rollen, noch wirksame Hierarchien oder durchschaubare Beziehungsstrukturen einen verlässlichen Leitfaden für individuelles Verhalten und Entscheiden liefern. Es sind Unsicherheit, oft auch Angst auslösende Situationen, in denen jeder an der Selbstorganisation von Gruppen teilhat, d.h. ihr unterworfen ist und sie mit gestaltet.

Die nötige Gelassenheit hängt zum einen davon ab, die Gesetzmäßigkeiten derartiger Selbstorganisationsprozesse beobachten und erkennen zu können, und zum anderen sich seiner eigenen Reaktionsmuster bewusst zu werden. Dazu bietet diese Trainingsgruppe den Raum.

Im Mittelpunkt stehen die Selbsterfahrung mit Gruppenprozessen als sozialen Selbstorganisationsprozessen und die Reflexion der eigenen Beiträge dazu.

Die Teilnahme an solch einer T-Gruppe ist als elementarer Bestandteil des Curriculums der Ausbildung zum Organisationsberater und jedes Trainings von Führungskräften empfohlen. Es ist aber offen für alle Interessierten.

Rahmen:

Teilnehmer: jeweils ca. 12 pro Trainingsgruppe
Kosten: 2.750 EUR zzgl. MwSt. [à Kurs 5,5 Tage] inkl. Mittagessen im Tagungshotel
Ort: Berlin, Novotel

Gruppendynamik I – Die Trainingsgruppe

Intrinsify - 2. Gipfel der Neuen Wirtschaft in Hamburg - Thema "Verantwortung"

Unserer Kooperationspartner intrisify.me veranstaltet am 15. und 16. November in Hamburg den 2.Gipfel der Neuen […]

Intrinsify - 2. Gipfel der Neuen Wirtschaft in Hamburg - Thema "Verantwortung"

Unserer Kooperationspartner intrisify.me veranstaltet am 15. und 16. November in Hamburg den 2.Gipfel der Neuen […]

schliessen

2. Gipfel der Neuen Wirtschaft

Unserer Kooperationspartner intrisify.me veranstaltet am 15. und 16. November in Hamburg den 2.Gipfel der Neuen Wirtschaft.

Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung im vergangenen Jahr in München, dreht sich die Tagung für Förderer, Freunde und Interessierte der neuen Wirtschaft in diesem Jahr rund um das Thema „Verantwortung“.
Neben der Moderation durch Dörte Maak und inspirierendem Input des Keynotespakers Frank Sitta erwartet die Teilnehmer interaktive Workshops zu vielfältigen Fragestellungen rund um „Verantwortung“ im unternehmerisch-ethischen Kontext.

Seit Gründung des Netzwerks intrinsify.me ist LEA aus Überzeugung aktiver Förderer der neuen Wirtschaft. Wir unterstützen damit die Verbreitung und Stärkung innovativer Arbeits- und Geschäftsmodelle, haben die Möglichkeit, mit anderen Vordenkern in kollegialen Austausch zu treten, erörtern aktuell drängende Themen aus unterschiedlichen Richtungen, lernen und sind somit noch besser für unser tägliches Beratungsgeschäft aufgestellt. Diese bereichernde Erfahrung eines innovativen Netzwerks und neuer Horizonte möchten wir gerne mit dem LEA Netzwerk teilen.

Als Förderer der neuen Wirtschaft hat LEA die Möglichkeit fünf der exklusiven Tickets weiterzugeben. Nähere Details und das Formular zur Anmeldung finden Sie hier auf der Veranstaltungsseite.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit unter zur Verfügung.

2. Gipfel der Neuen Wirtschaft

Symposium "Kulturtransformation in Organisationen"

3. Symposium zur Praxis systemischer Konfliktbearbeitung in Organisationen: Change ist zwar für viele […]

Symposium "Kulturtransformation in Organisationen"

3. Symposium zur Praxis systemischer Konfliktbearbeitung in Organisationen: Change ist zwar für viele […]

schliessen

Symposium „Kultur-Transformation in Organisationen“ – 04.-05.10.2018

3. Symposium zur Praxis systemischer Konfliktbearbeitung in Organisationen: Change ist zwar für viele Organisationen der Normalzustand geworden, aber die große Frage, wie neben der Veränderung von Prozessen und Strukturen auch die Menschen in ihrem Verhalten erreicht werden können, ist bei jedem Changeprojekt von Neuem virulent. Der Appell an den Verstand hilft meistens wenig. Auch die Hoffnung, die neuen Prozesse und Strukturen werden schon dazu führen, dass sich die Einstellungen der Menschen entsprechend verändern, erfüllt sich meistens nicht. Denn Einstellung, Haltungen, Werte und Unwerte zu verändern, ist nicht so einfach. Woran liegt das?

Neben Praxisbeispielen von gelungener Kultur-Transformation geht es in dem Symposium um den Austausch über Erfahrungen zu diesem Phänomen. Analytische Instrumente von Edgar Schein u.a. werden gesichtet, um Diagnosen durchzuführen und Gestaltungsprozesse anzustoßen. Nicht zuletzt geht es um die Frage, welche Kultur das systemische Denken und Beraten selbst impliziert. Neben Dirk Baecker und Rudi Ballach wird Christina Grubendorfer in Ihrem Vortrag speziell die Frage beleuchten: „Wie gelingt Kulturtransformation in Organisationen“. Bereits als Autorin ihres Buchs Systemische Konzepte der Unternehmenskultur zeigte sie einen scharfen systemischen Blick auf das Thema Organisationskultur.
Mehr Details zum Symposium finden Sie hier im Veranstaltungsflyer der Universität Witten Herdecke.

Symposium „Kultur-Transformation in Organisationen“ – 04.-05.10.2018

Vertiefungskurs: "Kultur - systemisch betrachtet"

Simon, Weber & Friends-Seminar: Mit Konzentration auf systemtheoretische Prämissen schaut dieser […]

Vertiefungskurs: "Kultur - systemisch betrachtet"

Simon, Weber & Friends-Seminar: Mit Konzentration auf systemtheoretische Prämissen schaut dieser […]

schliessen

Simon Weber & Friends Vertiefungskurs „Kultur systemisch betrachtet

Simon, Weber & Friends-Seminar: Mit Konzentration auf systemtheoretische Prämissen schaut dieser Vertiefungskurs auf das das Thema »Kultur«. Soziologische, organisationstheoretische, ethnologische und konstruktivistische Erklärungsansätze sollen helfen, eine breitere Fundierung für vielfältige Kulturphänomene zu finden.

Anhand dieser theoretischen Rahmensetzungen werden praktische Anwendungen aus unserer Beratungspraxis dargestellt:

  • Wie stattet man eine Organisation und ihre Mitglieder mit kulturellen Kompetenzen aus, die in unterschiedlichen Kontexten Anwendungen finden können?
  • Unter welchen Voraussetzungen kann kultureller Wandel innerhalb von Organisationen durchgeführt und wie kann man dabei sinnvoll intervenieren?
  • Welche Besonderheiten sind bei der Gestaltung von Integrationsprozessen zu berücksichtigen, egal ob diese im Rahmen eines Mergers & Acquisitions- Projektes, im Zuge der Umsetzung einer Globalisierungsstrategie oder auf Grund steigender Migration erforderlich werden?
  • Mit welchen Paradoxien sind globale Projektteams konfrontiert und worauf ist dabei zu achten?

Zusätzlich wollen wir konkrete Fälle und aktuelle Fragestellungen der Teilnehmenden zu kulturellen Themen in Organisationen nicht nur theoretisch, sondern auch methodisch bearbeiten.

Modul I:  26.-28. Sept. 2017
Modul II: 05.-07. Dez. 2017

RAHMEN
Kosten: 2.750 EUR (á 6 Seminartage)
Seminarleitung: Ute Clement und Dr. Gerhard Krejci

Simon Weber & Friends Vertiefungskurs „Kultur systemisch betrachtet

Grundkurs - Ausbildung systemische Organisationsberater

Simon, Weber & Friends-Ausbildung: Im September 2018 beginnt der nächste Simon, Weber & […]

Grundkurs - Ausbildung systemische Organisationsberater

Simon, Weber & Friends-Ausbildung: Im September 2018 beginnt der nächste Simon, Weber & […]

schliessen

Grundkurs III 2018 – Systemische Organisationsberatung

Simon, Weber & Friends-Ausbildung: Im September 2018 beginnt der nächste Simon, Weber & Friends Grundkurs für angehende systemische Organisationsberater mit Christina Grubendorfer. In ihm werden die theoretischen Prämissen und grundlegenden Beratungstechniken vermittelt. Systemisches Denken und Handeln speist sich aus Wissenschaftsgebieten wie der Biologie, der Komplexitätsforschung, dem Konstruktivismus, der Familienforschung und auch der soziologischen Systemtheorie. Hieraus abgeleitet wird das methodische Handwerkszeug der systemischen Organisationsberatung vermittelt. Auch werden wirksame Interventionsstrategien und Vorgehensweisen vorgestellt, entwickelt und erprobt.

MODUL 1 – Grundlagen der systemischen Beratung:
Die bestimmenden Denkfiguren und Beratungsprämissen des systemischen Arbeitens
03. – 05. September 2018

MODUL 2 – Beratungskontexte und Interviewführung:
Wie man Beratung mit dem Kunden gemeinsam erzeugt, Konflikte bearbeitet und Lösungen (er-)findet
08. – 10. Oktober 2018

MODUL 3 – Interventionsstrategie:
Wie man Systeme »denkt« und auf Kommunikationsmuster Einfluss gewinnen kann
12. – 14. Nov. 2018 (mit Torsten Groth 12./13. Nov.)

MODUL 4 – Systemtypologien und Lernmuster:
Die relevanten Entscheidungsprämissen in Organisationen erkennen und Systeme zum Lernen anregen
10. – 12. Dez. 2018 (mit Fritz B. Simon 10./11. Dez.)

MODUL 5 – Architekturen der Intervention und Interventionspraxen:
Wie man die Einflussnahme handwerklich gestalten kann …
21. – 23. Januar 2019 (mit Torsten Groth 21./22. Januar)

 

RAHMEN
Kursgebühr 6.490 Euro zzgl. MwSt. [à Kurs 15 Tage]

Grundkurs III 2018 – Systemische Organisationsberatung